Kommende Termine

Tabelle Landesliga 1

Rk

         Verein
Pt
1tvvorst logo 130TV Vorst20
2konzen logo 100TSV Bonn14
3
tsvbonn-logo 100

SSV Nümbrecht-Turnen

14
4
ssvhomnuemb logo 100TV Konzen (3)
11
5
sgkaarst logo 100MTV Rheinw. Dinslaken
8
6
godestv logo 100SG-Kaarst (2)6
7
tusehrenfeld logo 70TV Herkenrath (2)3
8
tverkelenz logo 100

Einigkeit Mülheim (2)

3

Direkter Aufstiegsplatz
Relegationsplatz
Abstiegsplatz

Zur detaillierten Tabellenansicht.

Tabelle Landesliga 3

Rk

         Verein
Pt
1brandertvBrander TV20
2fischelnersv logo 100Fischelner SV11
3
konzen logo 100

TSV Porz (2)

11
4
dtv-logo 100Dürener TV
10
5
tvvorst logo 130TV Vorst (2)
10
6
tus brauweiler logo 100TUS Brauweiler (3)9
7
tsv hochdahl 100TSV Hochdahl (2)4
8
tvratingen logo 100

TV Ratingen

3

Direkter Aufstiegsplatz
Relegationsplatz
Abstiegsplatz

Zur detaillierten Tabellenansicht.
Startseite
Willkommen in unserer Turnabteilung

Mon

30.

Juni

Maya & Klara beim Bärchenpokal

Platz 2 beim größten Deutschen Nachwuchswettkampf der Mannschaften!
Berlin ist immer eine Reise wert – diese Erkenntnis haben auch unsere beiden Nachwuchstalente Klara und Maya gewonnen. Mit ihren Trainern und ganz ohne Eltern ging es für die beiden schon am Freitagmorgen per Zug in die Bundeshauptstadt, um dort am Bärchenpokal teilzunehmen. Der traditionsreiche Wettkampf ist der größte bundesoffene Nachwuchswettkampf Deutschlands seiner Art. Alleine in der Altersklasse 9, in der auch unsere beiden Mädchen antraten, starteten 75 Turnerinnen bei 17 Mannschaften. Die Konkurrenz war dementsprechend stark und kam aus allen Teilen der Republik.
Für Maya und Klara begann der Aufenthalt nach der Ankunft in Berlin zunächst in der Wettkampfhalle. Dort absolvierten beide am Freitagabend ein letztes Training, bevor dann die erste Nacht im Hotel bevorstand.
Am Samstag fanden zunächst die Wettkämpfe der Altersklasse 10 und 11 statt. Somit blieb der Vorster Gruppe ein ganzer Tag Zeit, um die aufregende Hauptstadt zu erkunden. Reichstag, Bundeskanzleramt, Tiergarten und schließlich ein ausgiebiger Besuch des zoologischen Gartens konnten Klara und Maya sehr von Berlin überzeugen. Der Plan der Trainer ging bei all der Bewegung voll auf. Nach dem Abendessen trat im Hotelzimmer der beiden – trotz der Aufregung vor dem Wettkampf –  schnell die Nachtruhe ein.
Der Wettkampftag am Sonntag begann für die jungen Turnerinnen um halb 7 – die Vorfreude auf den großen Wettkampf weckte beide mit den ersten Sonnenstrahlen. In der Wettkampfhalle trafen die beiden Grundschülerinnen auf ihre Mannschaftskolleginnen. Mit Stella (Turnteam Köln) und Oona (KLZ Düsseldorf) bildeten sie eine gemischte Mannschaft aus dem Rheinischen Turnerbund, die unter dem Namen des Turnteam Kölns an den Start ging.
Anlagen:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Bärchenpokal-2014-AK9_Einzel.pdf)Bärchenpokal-2014-AK9_Einzel.pdfErgebnisliste Bärchenpokal 2014 - Einzel223 Kb
Diese Datei herunterladen (Bärchenpokal-2014-AK9_Mannschaft.pdf)Bärchenpokal-2014-AK9_Mannschaft.pdfErgebnisliste Bärchenpokal 2014 - Mannschaft126 Kb
Weiterlesen...
 

Son

29.

Juni

Landesfinale der Pflichtstufen 2014
4 Vorster Turnerinnen erneut mit Spitzenplatzierungen – Platz 2 für Mariana!
Auch in diesem Jahr war der TV Vorst beim Landesfinale der Pflichtstufen vertreten, das in diesem Jahr in Düren ausgerichtet wurde. Mit Julia, Samira, Jule und Mariana hatten sich in diesem Jahr gleich 4 Turnerinnen qualifiziert, die allesamt gute Chancen auf Platzierungen im vordersten Teilnehmerfeld hatten. Motiviert reiste die Vorster Gruppe am Sonntagmorgen zum Wettkampf und ließ sich seine Vorfreude auch nicht durch die Bodenfläche nehmen, die sich ohne Unterkonstruktion wie Stein anfühlte.
Bei den jüngsten Teilnehmerinnen in der Altersklasse 8/9 Jahre startete Samira. Für sie war es das erste Landesfinale überhaupt, weswegen Nervosität und Ungewissheit bei ihr wohl am größten waren. Obwohl sie im Qualifikationswettkampf trotz unglücklichem Sturz souverän die Qualifikation erreichte, zweifelte die Neunjährige noch bis zuletzt an ihrer Finaltauglichkeit. Nach vier Geräten mit guten Leistungen und satten 56,50 Punkten insgesamt waren auch die letzten Zweifel ausgeräumt: Mit Platz 16 gehörte Samira definitiv zu den besten Turnerinnen ihrer Wettkampfklasse. Ein super Ergebnis für die erste Landesfinalteilnahme!
Im Wettkampf der 10/11-Jährigen erlebten Jule und Mariana ihr Landesfinale mit Routine. Beide hatten bereits mehrere Male an dieser Endrunde teilgenommen und starteten nach einem souveränen Doppelsieg in der Qualifikation mit großen Erwartungen in ihren Wettkampf.
Anlagen:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Siegerliste_Landesfinale_Einzel_P-_Stufen__2014.pdf)erg_landesfinale_einzel_2014Ergebnisliste Landesfinale Einzel 201472 Kb
Weiterlesen...
 

Mon

23.

Juni

Rheinische Nachwuchsmeisterschaften

Annika, Klara und Maya mit hervorragenden Ergebnissen

Bronze für Maya, Platz 4 für Klara (beide Altersklasse 9) und Platz 12 für Annika in der Altersklasse 8 - dieses grandiose Ergebnis erreichte unser Nachwuchstrio am Sonntag in Troisdorf. Der Rheinische Turnerbund hatte dort zu den Rheinischen Nachwuchsmeisterschaften geladen, die der wichtigste Wettkampf des Jahres für die Altersklasse 7 – 9 Jahre sind. Hier werden nicht nur die Meistertitel ermittelt, sondern es werden auch Punkte für die Kadernominierungen gesammelt.
Die erste Turnerin des TV Vorst war Annika, die in der Altersklasse 8 startete.
Dass Annika an diesen Meisterschaften im A-Wettkampf AK 8 überhaupt teilnehmen konnte, ist eine starke Leistung der Siebenjährigen. Denn ihre Vorbereitung auf den wichtigsten Wettkampf des Jahres wurde immer wieder durch Krankheiten unterbrochen, sodass sie ihre Übungen ständig aufarbeiten musste. Doch als endlich die warmen Temperaturen kamen, war Annika wieder in Hochform. Innerhalb von zwei Wochen schaffte sie die "Kippe" und mit ihr die schwierige Barrenübung. Zwar fehlte ihr durch die kurze Vorbereitung noch ein wenig die Routine in ihren Übungen, doch trotzdem konnte Annika beweisen, dass sie im Nachwuchsbereich zu den besten Turnerinnen der AK 8 im Rheinland gehört. Der 12. Platz ist ein gutes Ergebnis, hinter dem eine großartige persönliche Leistung steckt. Weiter so!

In der Altersklasse 9 konnten Klara und Maya endlich zeigen, wo sie hingehören – nämlich zu den allerbesten Turnerinnen in ihrer Altersklasse! Bronze für Maya und Platz 4 für Klara sind ein traumhaftes Ergebnis für den TV Vorst und belohnen den fleißigen Trainingseinsatz der beiden Grundschülerinnen.
Schon am ersten Gerät legten beide Turnerinnen die Messlatte für die anderen sehr hoch. Beide zeigten nahezu fehlerlose Übungen, für die sie viele Punkte erhielten. Diesen Kurs setzte das junge Duo auch am Boden und Sprung weiter fort. Mayas Handstandüberschlag über den Sprungtisch blieb sogar der beste des gesamten Wettkampfs. Lediglich am Stufenbarren konnten beide - trotz zwei solider Übungen - nicht ihre allerbeste Leistung abrufen. Doch angesichts der hervorragenden Leistungen an den drei Geräten zuvor, wo fast alles so geklappt hat wie im Training, konnte sich niemand ernsthaft darüber ärgern. Dazu zählt auch die Tatsache, dass Maya nur 0,05 Punkte Rückstand zu Platz 2 und 0,65 Punkte zu Platz 1 hatte.

Die schönen Resultate der beiden sind das Ergebnis monatelanger Trainingsarbeit und haben bereits die Motivation für das nächste Jahr geweckt. Die AK 10 kann also kommen! :)
Anlagen:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (Einzeln_AK08.pdf)Einzeln_AK08.pdfErgebnisliste AK868 Kb
Diese Datei herunterladen (Einzeln_AK09.pdf)Einzeln_AK09.pdfErgebnisliste AK968 Kb
 

Mon

16.

Juni

Deutsche Jugendmeisterschaften 2014 in Traunreut



Sophie Busch unter den 20 besten Turnerinnen Deutschlands in der Altersklasse 12
Schöner Erfolg für den TV Vorst: Als erste Tönisvorster Turnerin hat Sophie Busch an den Deutschen Jugendmeisterschaften im bayrischen Traunreut teilgenommen. Dort erzielte die Zwölfjährige den 19. Platz in einem starken Teilnehmerfeld. „Es war ein aufregendes Wochenende mit einem spannenden Wettkampf, aber auch ein hartes Stück Arbeit“, resümierte die Schülerin der Sekundarschule Tönisvorst.
Um das Ticket für die Meisterschaften zu lösen, galt es für Sophie Busch zunächst, bei bundesweiten Wettkämpfen die erforderliche Qualifikationspunktzahl zu erreichen. Diese schwierige Aufgabe meisterte sie beim Elbcup in Hamburg, den sie darüber hinaus gewinnen konnte. Bei der Qualifikation zum Deutschland-Pokal in Dortmund konnte sie diese Punktzahl nicht nur wiederholen, sondern sich sogar für die NRW-Auswahl qualifizieren. Mit dieser reiste Sophie nach München, um die Mannschaft unseres Bundeslandes als eine von fünf Turnerinnen beim Deutschland-Pokal zu vertreten. Dort konnte sie nicht nur den sechstbesten Sprung aller Teilnehmer präsentieren, sondern auch mit der Mannschaft einen hervorragenden 2. Platz feiern.
Neben den Wettkämpfen intensivierte die Landeskaderathletin ihr Training, das ca. 20 Wochenstunden umfasst, durch Trainingseinheiten im Bundesleistungszentrum Köln. Dort wurde sie zweimal wöchentlich durch die 2. Bundestrainerin Shanna Poljakova individuell betreut.
Die Deutschen Jugendmeisterschaften in Traunreut markierten den vorzeitigen Saisonhöhepunkt. In rund 40 km Entfernung zur Stadt Salzburg veranstaltete der Deutsche Turnerbund einen hochklassigen Wettkampf unter der Schirmherrschaft von Dr. Peter Ramsauer. In Begleitung ihrer Eltern, Geschwister und Trainer reiste die Athletin bereits am Freitagmittag an, um sich im Rahmen des Podiumtrainings auf die Geräte der Wettkampfhalle einstellen zu können.
Samstag früh startete Sophie motiviert in den Mehrkampf. Am ersten Gerät – der Bodenfläche – zeigte sie sich vorerst nervös. Am Sprung zeigte sie einen gebückt ausgeführten Tsukahara, mit dem sie sich beinahe für das Gerätefinale der besten 6 Turnerinnen qualifiziert hätte, das am Sonntag folgte. Am Stufenbarren und Schwebebalken präsentierte sie sichere Kürübungen, die ihr ein gutes Ergebnis im Mittelfeld sicherten. In ihrer Heimat verfolgten zahlreiche Turnfans das Geschehen via Liveticker, der die Ereignisse in Traunreut auf der Facebookseite des Vorster Turnteams dokumentierte.
Am Sonntag beobachtete die Zwölfjährige das Geschehen von den Zuschauerrängen aus. Zwar war sie dank ihrer guten Sprungausführung als Ersatzturnerin nominiert worden, doch gab es im Sprungfinale keine Ausfälle, die ihr einen Startplatz ermöglicht hätten.
Nach der Rückreise am Montag sieht der Trainingsplan erst einmal ein paar freie Trainingstage zwecks Regeneration vor, damit Körper und Kopf das Erlebte in Ruhe verarbeiten können. Ende der Woche steigt die junge Turnerin dann wieder in das reguläre Training ein, das mit Beginn der Sommerferien durch eine dreiwöchige Urlaubsphase unterbrochen wird. Auch wenn die größte Herausforderung dieser Saison bewältigt ist, wird der Blick bereits auf das nächste Jahr gerichtet. Denn in 2015 finden die Deutschen Jugendmeisterschaften bereits im März statt, da sie zugleich auch als Qualifikationswettkampf zum Europäisch Olympischen Jugendfestival dienen.
Anlagen:
DateiBeschreibungDateigröße
Diese Datei herunterladen (DJMw_AK12.pdf)DJMw_AK12.pdfErgebnisliste DJMl AK1271 Kb
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Suche

Instagram-Feed

Olympia-Countdown

Noch   Tage,   Stunden und   Minuten bis Olympia 2020!