Kommende Termine

Tabelle Landesliga 1

Rk

         Verein
Pt
1tvvorst logo 130TV Vorst20
2konzen logo 100TSV Bonn14
3
tsvbonn-logo 100

SSV Nümbrecht-Turnen

14
4
ssvhomnuemb logo 100TV Konzen (3)
11
5
sgkaarst logo 100MTV Rheinw. Dinslaken
8
6
godestv logo 100SG-Kaarst (2)6
7
tusehrenfeld logo 70TV Herkenrath (2)3
8
tverkelenz logo 100

Einigkeit Mülheim (2)

3

Direkter Aufstiegsplatz
Relegationsplatz
Abstiegsplatz

Zur detaillierten Tabellenansicht.

Tabelle Landesliga 3

Rk

         Verein
Pt
1brandertvBrander TV20
2fischelnersv logo 100Fischelner SV11
3
konzen logo 100

TSV Porz (2)

11
4
dtv-logo 100Dürener TV
10
5
tvvorst logo 130TV Vorst (2)
10
6
tus brauweiler logo 100TUS Brauweiler (3)9
7
tsv hochdahl 100TSV Hochdahl (2)4
8
tvratingen logo 100

TV Ratingen

3

Direkter Aufstiegsplatz
Relegationsplatz
Abstiegsplatz

Zur detaillierten Tabellenansicht.
Liga Mannschaft (Jugend)
In dieser Gruppe bereiten sich die Turnerinnen anhand der "Kür-Leistungsklassen" (LK's) des Deutschen Turnerbundes auf Wettkämpfe vor. Die Hauptwettkämpfe sind hier die drei Mannschaftswettbewerbe der "RTB-Liga". Dazu kommen aber auch Einzelwettbewerbe, wie z.B. der RTB-Cup, wo sich die Turnerinnen sogar für das Bundesfinale, den Deutschland-Cup qualifizieren können.
Einige Turnerinnen dieser Gruppe nehmen auch an den Wettkämpfen des Pflichtstufenbereichs teil.
In den letzten Jahren hat der TV Vorst sehr erfolgreich an der Liga teilgenommen und konnte mehrere Aufstiege in Serie feiern. Er ist derzeit mit zwei Mannschaften in der Liga vertreten.
Im Bereich der Einzelwettbewerbe konnte in den letzten Jahren die Qualifikation zum Bundesfinale erturnt werden.
Die Gruppe trainiert dreimal pro Woche.

Unsere Trainingszeiten:
Mittwoch
Freitag
Samstag
17.00 - 20.00 Uhr
18.00 - 21.00 Uhr
10.00 - 14.00 Uhr
Krefeld / Vorst








Verbandsliga!
Dienstag, den 25. Oktober 2016

Turnerinnen des TV Vorst schaffen Aufstieg aus der Landesliga

Dieser Artikel liest sich in vielen Punkten so ähnlich wie die vergangenen über den Ligabetrieb des TV Vorst. Zum erneuten Male hat die Mannschaft es geschafft, den direkten Aufstieg ohne Punktverlust in die nächst höhere Turnklasse zu schaffen. Es ist der mittlerweile 14. Sieg in Serie, den das Vorster Team eingefahren hat. Und doch ist diese Saison eine ganz besondere. Denn in diesem Jahr verlässt der TV Vorst die Landesliga 1 und steigt in die Verbandsliga auf. Damit schafft die Mannschaft mit Sophie, Julie, Hannah, Jule, Kyona, Klara und Maya einen historischen Sprung. Der Ursprung des Erfolges nahm seinen Lauf, als man sich in Vorst vor 4 Jahren dazu entschlossen hatte, die Qualifikation zur untersten Liga, der Landesliga 4, zu versuchen. Seit dieser Entscheidung hat sich in der Vorster Mannschaft vieles verändert. So hat sich die Mannschaft mit den jährlichen steigenden Anforderungen weiterentwickelt. In den unteren Ligen reichte es noch aus, Schwierigkeiten wie einen Flickflack oder einen einfachen Salto am Boden oder standarisierte Übungen am Barren mit Kippen, einem Handstandüberschlag am Sprung oder ein Rad am Schwebebalken zu präsentieren. Dabei profitierte das Team zu Beginn stark von herausragenden Einzelleistungen der Kaderturnerin Sophie und später Klara und Maya, die durch solide Leistungen der Mannschaftsturnerinnen erweitert worden sind.
Auch heute noch glänzen die Kaderturnerinnen mit hohen Schwierigkeiten. Allerdings ragen sie im Mannschaftsgefüge nicht mehr deutlich heraus, was daran liegt, dass sich mittlerweile alle Mannschaftsmitglieder derart gut entwickelt haben, dass es schon lange nicht mehr auf einzelne Akteure ankommt – der TV Vorst ist im wahrsten Sinne zu einem „Team“ geworden.
So konnte die Mannschaft auch in den letzten zwei Turnjahren, in denen sich die Konkurrenz mit jedem Aufstieg erheblich verbessert hatte, stets jeden Ausfall problemlos kompensieren. Gab es etwa verletzungsbedingte Ausfälle oder parallele Wettkämpfe des Deutschen Turnerbundes – auch in unvollständiger Anzahl konnte das Team jede Herausforderung problemlos meistern. Und dabei zeigen die Vorster Mannschaftsturnerinnen in jeder Besetzung spektakuläre Leistungen. Ob Schrauben oder Saltokombinationen am Boden, Überschläge mit Drehnungen oder Tsukaharas am Sprung, der Flieger oder Saltoabgang am Barren, Bogengänge und Schraubensalto als Abgang vom Balken – Elemente wie diese haben sich im Team mit den Jahren entwickelt und sind längst keine Einzelleistung mehr.
Zu dieser Entwicklung gehört ebenfalls, dass das Team auch im Training und außerhalb der Halle eine gut funktionierende Gruppe ist. Anders als durch Zusammenhalt hätte man die Schwierigkeiten der über einjährigen Hallenschließung in Tönisvorst auch nicht bewältigen können. Aus schlechten Trainingsbedingungen und einer ungewissen Zukunft ist mit Hilfe des Fischelner Leistungszentrums ein gemeinschaftliches Trainingsmodell entstanden, von dem beide Vereine profitieren und der es im Gegensatz zu früheren Zeiten allen Mannschaftsturnerinnen ermöglich neben dem Training in Vorst auch von den guten Bedingungen des Leistungszentrums zu profitieren.
In diesem Zusammenhang ist auch der persönliche Einsatz des Trainerteams Nils Offer und Judith Borkes zu erwähnen, unter denen die Fortschreibung der Vorster Erfolgsgeschichte möglich geworden ist. Unabhängig vom Training und Wettkampfkalender der Kaderathleten hat das Trainerduo seit dieser Saison die Mannschaften im Blick, sodass sich alle Athleten derart weiterentwickeln konnten. Dieser Einsatz kommt bei den Turnerinnen natürlich sehr gut an, was man bei den vergangenen Wettkämpfen an der Bereitschaft gesehen hat, auch mal neue Elemente zu wagen und Rückschläge im Training schneller wegzustecken.
Aus ihren Reihen stammt auch der „Kern“ eines neuen und ambitionierten Vorhabens. Gleich 4 ihrer Turnerinnen werden noch in dieser Saison versuchen, mit einer Startgemeinschaft aus Krefeld-Fischeln und Vorst den Einstieg in die Regionalliga zu schaffen.
Wenn man die Entwicklung des Teams beobachtet hat, stellt man fest, dass sich diese Entwicklung weiter fortsetzen wird. Die Motivation, sich den Herausforderungen der höchsten Wertungsklasse nach internationalen Regularien, zu stellen, ist auf Seiten der Trainer und Turnerinnen ungebrochen groß.
Ob Regionalliga oder Verbandsliga – wir alle können uns auf die Leistungen dieser Mannschaft in der kommenden Saison freuen!
 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

Seite 1 von 27

Suche

Instagram-Feed